Grundschule Lüneburger Damm

CDU setzt sich für Grundschüler im Heideviertel ein
Spielgeräte müssen zurück auf den Pausenhof der GS Lüneburger Damm / Kostenloser Bus-Transfer zum Schwimmunterricht erforderlich
Heideviertel. Eine Delegation der CDU im Stadtbezirk Buchholz-Kleefeld unter Leitung des Ortsvorsitzenden und Ratsherrn Maximilian Oppelt hat kürzlich die Grundschule Lüneburger Damm im Heideviertel besucht und dabei auch ein Gespräch mit der Schulleitung geführt. In diesem Zusammenhang haben sich seitens der Christdemokraten diverse Kritikpunkte an der Arbeit der rot-grünen Stadtführung ergeben.
Ratsherr Maximilian Oppelt führt hierzu aus: „Im Zuge der Aufstellung einiger Container für den Unterricht auf einem kleinen Teilbereich des Pausenhofes der Grundschule Lüneburger Damm wurden alle  Spielgeräte auf dem Pausenhof durch die Stadtverwaltung demontiert. Seit fast einem Jahr haben die Kinder daher keine Möglichkeit mehr, sich auf dem Pausenhof mit Spielgeräten die Zeit zwischen den Unterrichtsstunden zu vertreiben. Dieser mangelhafte Zustand muss dringend beendet werden! Entsprechend haben wir diese Forderung in der letzten Sitzung des Bezirksrates mittels einer Anfrage zum Ausdruck gebracht.“
Einen weiteren Kritikpunkt der örtlichen Christdemokraten führt Ratsherr Maximilian Oppelt wie folgt aus: „Aufgrund des Versagens der rot-grünen Stadtführung im Zusammenhang mit dem Misburger Bad und der damit verbundenen Schließung der Einrichtung, kann seit einem Jahr kein Schwimmunterricht mehr an der Grundschule Lüneburger Damm im Heideviertel stattfinden.
Die dritten Klassen der Grundschule sollen eigentlich regelmäßig in den Genuss des Schwimmunterrichts kommen und sind in der Vergangenheit zum nahe gelegenen Misburger Bad gefahren. Aufgrund der Schließung des Misburger Bads hat die Grundschule Lüneburger Damm nur im weit entfernten Stadionbad Schwimmzeiten erhalten. Ein Transfer mittels öffentlicher Verkehrsmittel ist für die Drittklässler aber nicht zumutbar, zu teuer und käme einer Tagesreise gleich.
Wir haben die Stadtverwaltung deshalb auf der letzten Sitzung des Bezirksrates aufgefordert, mit der Region bzw. der Üstra zu vereinbaren, einen kostenlosen Bus-Transfer für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Lüneburger Damm zum Stadionbad einzurichten. Hiermit soll erreicht werden, dass an dieser Schule endlich wieder Schwimmunterricht stattfinden kann.“
Dieser Antrag wurde von SPD und Grünen von der Tagesordnung genommen und wird auf der nächsten Sitzung des Bezirksrates im August abschließend behandelt.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.